Haus verkaufen lassen

Haus Berlin verkaufen lassen – Vier Worte, die für einen Makler sprechen!

estateMoments – Ihre Immobilienmakler in Berlin, die eben auch helfen, wenn es darum geht, ein Haus in Berlin verkaufen lassen zu wollen. Ein Blick auf unsere Kundenbewertungen im Internet genügt um festzustellen, dass wir lieben, was wir tun. Dabei sind wir eben jene Immobilienagentur, die sich insbesondere mit dem Verkauf von Immobilien beschäftigt. Das bedeutet zeitgleich natürlich nicht, dass wir nicht auch für unsere geschätzten Kunden da sind, wenn man nach einer Immobilie sucht, doch vor allem beim Immobilienverkauf ist ein kompetenter Immobilienmakler von Nöten, der weiss, wie man eine Immobilie richtig bewertet, sie gut in Szene setzt und dem Immobilienverkäufer beratend während des ganzen Prozesses beiseite steht. Immobilienverkauf ist dabei auch stets Vertrauenssache, weshalb es völlig selbstverständlich ist, dass ein erstes Gespräch, ein erster Termin für unsere Kunden, völlig kostenfrei ist. Hierbei liegt es an uns, Ihnen ein gutes Bauchgefühl zu geben, damit Sie sich für uns entscheiden. Die beste Referenz sind stets die Stimmen von all jenen, denen wir bereits halfen, ein Grundstück, eine Wohnung, eine Kapitalanlage oder eben ein Haus zu verkaufen. Bei uns steht der Kunde stets im Vordergrund, weshalb wir sehr stolz auf all das positive Feedback im Internet sind.

Haus in Berlin Verkaufen Lassen – Schnell und zum Bestpreis bitte!

In den letzten Jahren tut sich in Berlin unglaublich viel, wenn es um den Immobilienmarkt geht. Nicht nur das Zentrum inmitten der Metropole wird zunehmend beliebter bei Jung und Alt, denn auch der Berliner Speckgürtel darf sich inzwischen über eine stark steigende Nachfrage und enorm steigende Immobilienpreise freuen. Gut für all jene, die eine Immobilie, also auch ein Haus in Berlin, verkaufen lassen möchten. Weniger gut für all jene, die als Mieter oder Käufer eine Immobilie in Berlin suchen. Gemessen am Bundesdurchschnitt liegt Berlin weit vorne, wenn es um den Anstieg der Immobilienpreise geht. Wer also aktuell sein Haus in Berlin und Umgebung verkaufen lassen möchte, darf sich auf hohe Renditen freuen.

Wie funktioniert ein Hausverkauf mit estateMoments?

Zunächst spielt es keine Rolle, ob sie ein Haus in Berlin, Potsdam oder im Land Brandenburg verkaufen möchten. Mit unserem Büro in Berlin und unsrem Meetingpoint in Potsdam sind wir gleichermaßen in Berlin und Brandenburg für Sie da. Natürlich stellen sich jenem, der sein Haus verkaufen möchte, zahlreiche Fragen und natürlich ist ein Hausverkauf nicht selten auch eine emotionale Angelegenheit, was es seitens des Immobilienmaklers zu beachten gilt. Ein Haus erzählt stets auch eine Geschichte und ein guter Immobilienmakler wird hier gut zuhören uns sich auf den Verkäufer des Hauses einstellen. Das Ziel ist jedoch beim Hausverkauf stets dasselbe und so wird jener, der sein Haus in Berlin verkaufen lassen möchte, meist möglichst schnell und zum bestmöglichen Preis verkaufen wollen. Genau das möchten wir für unsere Kunden erreichen. Dabei oder vorab tauchen jedoch einige Fragen auf, die wir hier kurz zusammenfassen möchten, bevor wir näher auf das Thema “Haus verkaufen lassen in Berlin” eingehen.

Fragen, die sich beim Verkaufen eines Hauses stellen werden.

  • Was ist mein Haus denn eigentlich wert?
  • Wie biete ich mein Haus an?
  • Wo sollte ich mein Haus anbieten?
  • Welche Unterlagen sind wichtig, wenn ich mein Haus in Berlin verkaufen lassen möchte?
  • Möchte ich überhaupt einen Immobilienmakler mit dem Hausverkauf beauftragen?
  • Was tun, wenn das Haus mit einem Kredit belastet ist?
  • Befindet sich das Haus eventuell in einem Milieuschutzgebiet?

Das Haus richtig bewerten. 

Natürlich möchte man den besten Preis für sein Haus in Berlin erzielen. Klar ist jedoch, wer den Wert des Hauses zu hoch ansetzt, muss meist länger auf den passenden Käufer warten. Häufig wird man den Preis korrigieren müssen, um überhaupt einen Käufer zu finden. Hier kann man wertvolle Zeit verlieren. Das Ziel, schnell einen Käufer zu finden, wird somit massiv gefährdet. Zu günstig möchte man aber natürlich auch nicht verkaufen, das steht fest. Am Ende trifft natürlich Angebot auf Nachfrage, weshalb ein Gutachter oder auch ein Makler mit einer Wertermittlung helfen kann, denn Wert der Immobilie zu ermitteln und festzulegen. Wer mit der nun getätigten Immobilienbewertung nicht zufrieden ist und einen höheren Verkaufswert erzielen möchte, sollte sich über entsprechende verkaufsfördernde Maßnahmen Gedanken machen. Vor allem bei Immobilien, die schon etwas älter sind, kann es überaus sinnvoll sein, über Home Staging nachzudenken. Mittels Home Staging steigert man durch ein paar wenige optische Optimierungen und Sanierungsarbeiten den Wert der Immobilie, ohne zu viel Aufwand betreiben zu müssen. Parallel helfen auch die später gemachten, ansprechenden Fotos der Immobilie dabei, das Haus besser in Szene zu setzen. Home Staging ist seit langer Zeit ein beliebtes Mittel beim Immobilienverkauf und kommt nicht zuletzt beim Hausverkauf häufig zum Einsatz.

Hausverkauf – Wie und wo?

Online gibt es zahlreiche Plattformen, bei denen man das Haus einstellen kann. Natürlich weiß ein Makler genau, wie und wo dies zu tun ist. Wer also sein Haus in Berlin verkaufen lassen möchte, wird sich nicht mit der Wahl der richtigen Plattformen beschäftigen müssen, denn diesen Part übernimmt der Makler. Auch lokale Plattformen und in bestimmten Einzelfällen auch Zeitungsannoncen sind eine Überlegung wert, wenn man eben nicht auf einen Makler zum Hausverkauf aufsucht. Diese Plattformen bieten Reichweite und haben bereits einen gewissen Käuferpool, auf den sie zurückgreifen. Natürlich raten wir als Makler Ihnen zur Beauftragung eines Immobilienmaklers, denn ein erfahrener Immobilienmakler hat bereits ein Netzwerk und weiss genau, wie und wo man eine Immobilie gut platzieren und verkaufen kann. Nicht selten hat der Makler Ihres Vertrauens bereits wartende potenzielle Käufer für ein Einfamilien oder Mehrfamilienhaus, die den Makler per Suchauftrag um passende Angebote gebeten haben.

Welche Unterlagen sind nötig für den Hausverkauf?

Ein guter Makler wird Ihnen diese Frage natürlich beantworten und Ihnen dabei helfen, diese Unterlagen zu komplettieren. Wenn Sie Ihr Haus jedoch ohne externe Hilfe verkaufen wollen, sollten sie mit einer Checkliste vorgehen, um kein böses Erwachen zu erleben, wenn der Käufer nach Dokumenten fragt.

Was tun, wenn das Haus noch mit einem Kredit belastet ist?

Wichtiges Thema: Grundschuldeintrag

In vielen Fällen ist das Haus, das man verkaufen lassen möchte, noch mit einem Kredit belastet. Das bedeutet keinesfalls, dass der Hausverkauf nicht möglich ist, denn trotz einer entsprechenden Eintragung im Grundbuch kann man ein Haus verkaufen lassen. Der Grundschuldeintrag muss allerdings in jedem Fall notariell gelöscht werden, auch wenn das Darlehen bereits getilgt wurde. Dies bringt uns zurück zum Thema „notwendige Unterlagen“, denn wenn das Darlehen getilgt ist, der Grundschuldeintrag jedoch noch besteht, gilt es den Notar aufzusuchen, um die Grundschuld zu löschen.

Kann ich ein Haus verkaufen lassen, wenn noch ein Darlehen besteht?

Ein bestehendes Darlehen ist kein Hindernis beim Immobilienverkauf, doch gibt es hier so manches zu beachten. Zwar kann ein bestehender Kredit vom Käufer des Hauses übernommen werden, jedoch ist dies beim Immobilienkauf eher unüblich. Sehr wohl üblich ist, dass der Kredit abgelöst wird und die Grundschuld zunächst getilgt wird. Wir raten dringend dazu, rechtzeitig mit der Bank zu sprechen, um zu verhindern, dass eventuelle Kosten beim Thema Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank entstehen oder vor dem Verkauf zu klären, wie hoch diese ausfallen werden.

Sonderfall Milieuschutzgebiet – Was tun?

In zahlreichen Stadtteilen Berlins gibt es inzwischen Erhaltungssatzungen. Damit sind sogenannte Milieuschutzgebiete gemeint. Beim Verkauf eines Hauses, egal ob Mehrfamilienhaus oder Einfamilienhaus, haben die Bezirke dadurch ein Vorkaufsrecht bzw. dadurch auch die starke Möglichkeit, auf die Verkaufsbedingungen direkten Einfluss zu nehmen. In den Jahren zwischen 2015 und Ende 2018 kaufte die Stadt Berlin beispielsweise in sechs Bezirken insgesamt 32 Objekte. Es ist daher vor dem Verkauf des Hauses zu prüfen, welche Auflagen die Erhaltungssatzung in baulicher und gegebenenfalls mietrechtlicher Hinsicht vorgibt bzw. es ist nach Möglichkeit eine Einschätzung zu treffen, wie hoch das Risiko für eine Vorkaufsrechtsausübung ist, da es dann im Vorfeld ein paar Aspekte zu beachten gilt.

Haus verkaufen. Wie geht man beim Verkauf vor?

Gerade dann, wenn Sie zum ersten Mal ein Haus verkaufen möchten, sollten Sie in jedem Fall darüber nachdenken, sich einen erfahrenen Immobilienmakler an Ihre Seite zu holen, um das Haus vom Profi verkaufen zu lassen. Vor allem in Märkten wie Berlin, kann dies nämlich den Unterschied zwischen hohen und sehr hohen Erträgen beim Verkauf ausmachen!

So wird der Verkauf Ihres Hauses zum Erfolgsprojekt! 

Der Verkauf einer Wohnung oder eines Hauses in Berlin oder andernorts, startet in der Regel mit einer intensiven Vorbereitungsphase. So stellt man nämlich sicher, dass man vorab die richtigen Vorkehrungen trifft, um der aktuellen „Hochphase“ im Berliner Immobilen-Markt zu entsprechen um beim Verkauf des Einfamilienhauses oder Mehrfamilienhauses das Maximum an Gewinn herauszuholen. Gewinnerzielung ist nunmal das Ziel, wenn man ein Haus verkaufen möchte, sofern es nicht gerade um eine Zwangsversteigerung geht. Wichtigste Grundvoraussetzung beim Verkauf eines Hauses: Sie sollten alle Papiere „beisammen“ bzw. griffbereit haben. Hierzu gehören zum Beispiel die folgenden:

Wichtige Unterlagen, wenn man sein Haus in Berlin verkaufen lassen möchte, sind beispielsweise:

  • Versicherungsnachweise,
  • Aktueller Grundbuchauszug,
  • Energieausweis,
  • Grundrisse,
  • Flurkarte,
  • Nachweise über Modernisierungsmaßnahmen,
  • Unterlagen zur Substanz des Hauses.

Beginnen Sie das Projekt Hausverkauf also damit, dass Sie diese Unterlagen zusammensuchen und sorgfältig geordnet ablegen. Auch ein Makler benötigt diese Unterlagen nämlich vorab, in lückenloser Form, um den späteren Verkaufspreise realistisch, anhand vorliegender Fakten abschätzen zu können.

So wird ein Haus bewertet 

In der Regel werden zur Ermittlung bzw. zur Bewertung des Hauses des Werts das Vergleichswert und das Ertragswertverfahren genutzt. Im Ertragswertverfahren selbst, werden mehrere Faktoren mit einbezogen, aus deren Kombination sich der letztendliche Wert des Hauses ergibt. Unmittelbaren Einfluss auf den Wert haben unter anderem:

  • Die reinen Bodenwerte
  • Die Höhe der entsprechenden Mieteinnahmen
  • Weitere, laufende Kosten, wie Verwaltungskosten, Finanzierungskosten und natürlich den Instandhaltungskosten

Beim Vergleichswertverfahren werden erzielte Immobilienpreis von vergleichbaren Immobilien zum Vergleich bzw. zur Ermittlung des Marktwerts herangezogen. Die jeweiligen Werte sollten aktuell sein und sich auf das näheres Umfeld beziehen.

Sie erkennen, dass der Verkauf eines Hauses durchaus herausfordernd sein kann und es sich lohnt, bei einem solchen Projekt einen fachkundigen Experten an seiner Seite zu haben. Sehr gerne sind wir von estateMoments eben diese Experten für Sie! Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Scroll to Top